Ausrüstung

Welche Ausrüstung Du brauchst, das hängt von einigen Faktoren ab. Bist Du nur für eine Nacht Festival-Gast, dann kannst Du vieles zu Hause lassen. Du braucht eventuell nicht mal ein eigenes Zelt, weil Du bei Freunden unterkommst und die Nacht wahrscheinlich auch recht kurz werden wird.

Bist Du mehrere Tage dabei, dann muss schon vorher klar sein, ob Du vielleicht doch ein eigenes Zelt brauchst. Der Schlafsack und eine vernüftige Unterlage sind wichtig, denn zwei oder drei Nächte ohne Schlaf machen das beste Festival zu einer Katastrophe.

Nach der Party vom Vortag ist Sitzen in einem Campingstuhl eine echte Wohltat und, bis die ersten Bands spielen, möchtest Du auch nicht ständig rumstehen oder auf dem Boden sitzen. Ein Stuhl muss her!

Deine Festival Ausrüstung

Ein Pavillon löst gleich mehrere Probleme: Er schützt vor Sonne und (mit etwas Tuning) auch zuverlässig vor Regen und erweitert auf den Campingflächen, die oft eng mit Zelten belegten sind, den Platz, der Dir zur Verfügung steht. Hast Du nur Dein Zelt, dann kann es sein, dass jemand sein Zelt recht nah an Deinem aufbaut. Die direkte Nähe zum Zeltnachbar ist nicht jedermanns Sache und lässt sich mit einem Pavillon ein wenig vermeiden.

Steht dann noch ein Klapptisch unter dem Pavillon, dann entsteht fast sowas wie Luxus und die Nachbarn, die nur mit ihrem Zelt dabei sind, schauen neidisch herüber. Das ist dann der richtige Moment, die armen bodensitzenden Nachbarn einzuladen, seinen Luxus zu teilen und zusammen das ein oder andere Getränk zu sich zu nehmen.

Hinzu kommen noch jede Menge andere wichtige und auch weniger wichtige Dinge, die Dir helfen, Dein Festival zu einem echten Event zu machen. Schau Dich hier weiter um und erstelle Dir Deine persönliche Checkliste. Hier findest Du unsere Checkliste, doch los geht's mit Deinem Zelt.